Booking.com

Scharnitz

Das Tor zur majestätischen Bergkulisse des Naturschutzgebietes Karwendel öffnet sich in Scharnitz, dem weit über die Grenzen als Basisstation für Wanderer, Bergsteiger, Kajak-fahrer und Kletterer bekannten Ort an der bayrisch-tirolerischen Grenze.

Hier findet man unzählige Möglichkeiten, sich selbst und die Natur zu erfahren. Karge Almen wechseln mit urweltlichen Tälern und schroffen Gipfeln. Senkrechte Felswände ragen kontrastreich aus sanften Blumen- und Kräuterwiesen empor und man selbst ist mittendrin und genießt diese überwältigende Schönheit beim Sport oder in einer ruhigen Minute, ganz für sich. Der „Adlerweg“, ein durch die schönsten Regionen Tirols führender Weitwander- weg, widmet dem Karwendel 5 Etappen.

Auch die Kraft des Wassers ist hier allgegenwärtig - befindet sich doch der Ursprung der Isar im Scharnitzer Karwendel und lockt zahlreiche Besucher aus nah und fern. Auch die neue Kneippanlage ist einen Besuch wert!

Nicht nur im Sommer lockt in Scharnitz die majestätische Naturkulisse des Naturschutzgebietes "Alpenpark Karwendel" - auch im Winter kann man hier die Natur hautnah erleben wie kaum irgendwo. Klar, dass der "Berg" im Mittelpunkt des Angebotes steht - im Winter für Skitourengeher. Dabei kommt man nirgendwo sonst so einfach und mühelos mitten hinein ins Karwendel wie in Scharnitz..

Für Kulturliebhaber ist die "Porta Claudia" ein echtes Highlight. Nördlich von Scharnitz bildete der Festungsbau "Porta Claudia" zusammen mit einer über den westlichen Berghang reichenden Anlage die mittelalterliche Grenze zu Bayern. In Scharnitz sind "grenzenlose" Urlaubserlebnisse garantiert.