Booking.com

KLÖCH

Der Ort Klöch, der zu den bedeutendsten Weinbauorten der Steiermark zählt und Namensgeber der Klöcher Weinstraße ist, blickt auf eine lange Geschichte zurück.

KLÖCH

Die Burgruine Klöch, die Vinothek und das angeschlosseneWeinbaumuseum sind einen Besuch wert.

Die Klöcher Weinstraße teilt sich und führt östlich über Tieschen und Pichla und westlich über Deutsch-Haseldorfnach St. Anna, das mit der gut sortierten „Gesamtsteirischen Vinothek“, dem beliebten „Weinweg der Sinne“ und einem ansprechenden Ortskern aufwarten kann.

Kapfenstein mit dem malerischen Schloss, einem ehemaligen Bollwerk gegen Einfälle aus dem Osten und Sitz zahlreicher Adelsgeschlechter, ist der nächste sehenswerte Ort der Klöcher Weinstraße. Zahlreiche kleine Weingüter, preisgekrönte Buschenschänken und Weinbaubetriebe säumen auch den letzten Teil der Klöcher Weinstraße, der noch bis Fehring führt und dort in die Südoststeirische Weinstraße mündet.

Vulkanischer Boden, mildes Klima und die reizvolle Hügellandschaft laden ein, die Klöcher Weinstraße zu Fuß, per Rad, Motorrad oder auch mit dem Auto zu erkunden. Der aromatische Klöcher Traminer ist der bekannteste Wein aus Klöch, wobei die duftig-trockenen Weine genauso fein schmecken wie die kräftigeren, fülligeren Lagenweine, die teilweise in Barrique- oder Holzfässern reifen.

Weitere Informationen:
www.kloech.com