Booking.com

Ein Wanderparadies für die Familie Schlemmen und Wellness

Im Winter ist es ein beliebtes Skizentrum, im Sommer wandelt sich die Dachstein- Tauern-Region zur prächtigen Wanderregion der Steiermark.

Ein Wanderparadies für die Familie Schlemmen und Wellness

Ein Wanderparadies für die Familie 
Schlemmen und Wellness in der Dachstein-Tauern-Region  
Im Winter ist es ein beliebtes Skizentrum, im sonnenverwöhnten Herbst wandelt sich die Dachstein- Tauern-Region zur prächtigen Wanderregion der Steiermark. Im grünen Herzen Österreichs, wie die Steiermark auch anerkennend genannt wird, erwarten Sie ursprüngliche Landschaften, saftig grüne Alpentäler, die prächtigen Kalkwände des vergletscherten Dachsteins, unzählige Gipfel, mehr als 300 klare Bergseen und 100 große und kleine Wasserfälle. Wie eng die heimische Bevölkerung mit Natur und Heimat verbunden ist, beweisen die über tausend gepfegten Wanderwege. Ziel sind meist romantische Almen, die bis heute ursprünglich betrieben werden. Vorbei an feuerrotem Kirschlaub und goldenen Lärchen spaziert man hinauf und wird mit atemberaubenden Ausblicken belohnt. Dazu servieren Sennerinnen Bauernspeck, frische Butter und beste Buttermilch. Jetzt in der Zeit der restlichen Almabtriebe gibt es als Zubrot „Raungerln“, süße in Schmalz ausgebackenen Teigbällchen. In den Genuß kommen auch jene, die nicht so gut zu Fuß sind. Sie schwingen sich mit Gondel oder Sessellift in die Höhe. Zum Beispiel zum Pilz-Lehrpfad Hochwurzen. Wer Ursprünglichkeit mit Komfort verbinden will, bucht ein Wellness-Hotel. Unser Tip: das Pichlmayrgut von Familie Steiner bei Schladming. Spezialität sind dort zur Zeit Gerichte mit Wildpilzen, den „Schwammerln“ 

Im grünen Herzen Österreichs, wie die Steiermark auch anerkennend genannt wird, erwarten Sie ursprüngliche Landschaften, saftig grüne Alpentäler, die prächtigen Kalkwände des vergletscherten Dachsteins, unzählige Gipfel, mehr als 300 klare Bergseen und 100 große und kleine Wasserfälle. Wie eng die heimische Bevölkerung mit Natur und Heimat verbunden ist, beweisen die über tausend gepfegten Wanderwege. Ziel sind meist romantische Almen, die bis heute ursprünglich betrieben werden. Vorbei an feuerrotem Kirschlaub und goldenen Lärchen spaziert man hinauf und wird mit atemberaubenden Ausblicken belohnt. Dazu servieren Sennerinnen Bauernspeck, frische Butter und beste Buttermilch. Jetzt in der Zeit der restlichen Almabtriebe gibt es als Zubrot „Raungerln“, süße in Schmalz ausgebackenen Teigbällchen. In den Genuß kommen auch jene, die nicht so gut zu Fuß sind. Sie schwingen sich mit Gondel oder Sessellift in die Höhe. Zum Beispiel zum Pilz-Lehrpfad Hochwurzen. Wer Ursprünglichkeit mit Komfort verbinden will, bucht ein Wellness-Hotel. Unser Tip: das Pichlmayrgut von Familie Steiner bei Schladming. Spezialität sind dort zur Zeit Gerichte mit Wildpilzen, den „Schwammerln“ 

Hotel Pichlmayrgut - Wellness und Relaxresort 

4-Sterne Relax und Wellnessresort in Schladming, Steiermark. Relaxen und Wohlfühlen im Hotel in Pichl bei Schladming.