Booking.com

WAS GIBT ES NEUES IM GASTEINER SKIGEBIET?

Im langjährigen Schnitt investierten die Gasteiner Bergbahnen rund 10 Millionen Euro pro Jahr

WAS GIBT ES NEUES IM GASTEINER SKIGEBIET?

 

Ab der kommenden Wintersaison gibt es erstmals eine eigene Karte für einen besonders attraktiven Freeride-Spot in den Alpen: „Gasteinertal – Schareck (Mölltaler Gletscher) und Ankogel“ werden auf der „östlichsten“ Karte abgebildet. Damit gibt es Insiderwissen zum Einstecken - die FREERIDE-MAP.

Die Freeride Maps zeigen, wo man die besten Spots findet und wie man dorthin gelangt. Die weltweit einzigartige Karte für Freerider macht das Wissen der Locals verfügbar – auf Papier oder in einer App. Alle Offpiste-Runs und Couloirs eines Gebiets sind in so genannten Freeride-Korridoren in drei Schwierigkeitsgraden farblich gekennzeichnet. Die praktischen Karten im Maßstab 1:25 000 zeigen alle für die Routenplanung und Umsetzung im Gelände notwendigen Informationen. 

Hard facts:

  • Detailliert – Massstab 1:25 000 liefert alle Infos
  • Insiderwissen – alle lokalen Runs auf einer Karte
  • Robust – gedruckt auf reiss- und wasserfestem Papier
  • Übersichtlich – drei Schwierigkeitsgrade in drei Farben dargestellt
  • Komplett – Basiswissen Routenplanung, Lawinenprävention und Rettung auf der Rückseite
  • Kompakt – Format 10 x 15 cm passt in jede Hosentasche
  • International – alle Karten sind zweisprachig

Einen Überblick und nähere Informationen über alle angebotenen Freeride Maps erhalten Sie unter www.freeride-map.com.